Artikel im Onlinemagazin “Therapie – Das Lifestylemagazin” / Montag, 09. Juli 2018

Wildkräuter haben immer Saison


Gänseblümchen, Brennnessel und Giersch – das sind nur drei der heimischen Heilpflanzen. Einst waren die Heilpflanzen und ihre Wirkung bekannt, doch viele davon sind längst in Vergessenheit geraten. Neue Superfoods wie Goji-Beeren, Chia oder Maca haben ihren Platz in der Ernährung eingenommen. 


Am 16. Juni 2018 hat der Essbare Wildpflanzenpark (EWILPA) in der bayrischen Ortschaft Waldeck eröffnet. 1.000 Sträucher und 100 Bäume wurden von den Initiatoren im vergangenen Herbst auf dem fünf Kilometer langen Rundkurs gepflanzt. Seit der Eröffnung des fünf Kilometer langen Erlebnis-Wanderwegs können naturinteressierte Besucher Kräuter, Stauden, Sträucher und Bäume kennen und schmecken lernen.

Kräuterführerin Ulrike Gschwendtner hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Sie ist eine von derzeit sechs zertifizierten Kräuterführerinnen, die künftig die Gäste durch die Natur rund um Waldeck führen werden. Bei ihren Wanderungen durch den Wildpflanzenpark bleibt die Kräuterführerin immer wieder am Wegesrand stehen. Mit geübtem Blick entdeckt sie im Grünen immer wieder Pflanzen, über die es etwas zu erzählen gibt. Zu jeder einzelnen Pflanzenart hat sie viel zu erzählen und kann genau beschreiben, wie diese in der Küche genutzt werden kann und welche Geschichten es dazu gibt.

Bei der Kräuterführung wird nicht nur geschaut, sondern auch gepflückt.


Unser Newsletter

Kostenfreier Newsletter “Wildpflanzen aktuell” von Dr. Markus Strauß mit saisonaler Sammelliste zu Wildpflanzen und Wildfrüchten, Rezeptideen und Terminen.


Datenschutz   |   Impressum   |   made by ...
Die Idee - Essbare­Wildpflanzen­Parks
Bei der Gestaltung von EssbareWildpflanzenParks werden krautig wachsende Wildpflanzen, Stauden, Sträucher und Bäume gepflanzt, um diese dann kontrolliert verwildern zu lassen.