Essbarer Wildpflanzen­park

Bad Lippspringe / Nordrhein-Westfalen


"Hand in Hand für Bad Lippspringe" ermöglicht mit dem NABU Naturinformationszentrum Senne den Ewilpa® Bad Lippspringe 

Mit der Gründung der Bürgerinitiative "Hand in Hand für Bad Lippspringe" im Jahr 2019 begann auch  die Geschichte des Ewilpa® in Bad Lippspringe. Der Gruppe gehören Bad Lippspringer Bürgerinnen und Bürger an, deren Herzensanliegen es ist, die Zukunft ihrer Stadt mitzugestalten. Die Mitglieder legen besonderen Wert auf die Verbindung von Mensch, Natur und Gesundheit und haben die folgenden Themen im Fokus: gesunde Ernährung, umweltfreundliche Mobilität, regenerative Energien, umweltverträgliches Bauen und Vernetzung.

Im Juni 2019 entstand bei Anna Achtstetter, Mitbegründerin der Bürgerinitiative "Hand in Hand für Bad Lippspringe" die Idee, in Bad Lippspringe einen Ewilpa® aufzubauen und so für die Gesundheit und Nachhaltigkeit und Biodiversität (Artenvielfalt ist ein Teilaspekt der biologischen Vielfalt, die man als Biodiversität bezeichnet) einen wertvollen Beitrag zu leisten.

Nach weiteren Gesprächen mit der Stiftung Ewilpa® sowie mit Dirk Tornede vom NABU Naturinformationszentrum Senne bezüglich gemeinsamer Durchführung des Ewilpa® Projekts, gab es im im November 2019 den Zusammenschluss von NABU Naturinformationszentrum Senne und der Bürgerinitiative "Hand in Hand für Bad Lippspringe" mit einer Vorstellung des Ewilpa® Projekts im Prinzenpalais vor Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Bad Lippspringe. Schon im August 2020 wurde das Ewilpa® Projekt im Bad Lippspringer Bauausschuss vorgestellt und der Beschlussvorschlag einstimmig angenommen.

Im März 2021 erfolgte die Präsentation des Projekts im Bad Lippspringer Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz. Der Beschlussvorschlag wurde ebenso mit großer Mehrheit angenommen. Im Juli 2021 bewilligte die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW die von Dirk Tornede über den NABU beantragten Fördergelder. Mit einer Pressekonferenz im August 2021 geht die "Initiative Ewilpa® Bad Lippspringe" offiziell an den Start! 

Danach begann der Aufbau mit regelmäßigen Beet- und Pflanzeinsätzen. Diese finden immer noch mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern regelmäßig jeden 2. und 4. Freitag im Monat statt. 

Der ungefähr 2,5 km lange Rundweg verbindet 14 verschiedene Bereiche und Gestaltungselemente miteinander. Er erstreckt sich über den Arminiuspark, Jordanpark und das Schulzentrum.


Mehr Informationen auf Instagram unter: ewilpa_bad_lippspringe. Der Newsletter kann über die Mailadresse ewilpa-bad-lippspringe@freenet.de angefordert werden.


Sie möchten gerne zu Gunsten des neuen Ewilpas® Bad Lippspringe spenden? Sehr gerne! Hier geht es zu den Details für Ihre Spende. Wichtig ist dabei der Verwendungszweck: Ewilpa® Bad Lippspringe

Presse
Bad Lippspringe / NRW


Datenschutz   |   Impressum   |   made by ...
Die Idee - Essbare­Wildpflanzen­Parks
Bei der Gestaltung von EssbareWildpflanzenParks werden krautig wachsende Wildpflanzen, Stauden, Sträucher und Bäume gepflanzt, um diese dann kontrolliert verwildern zu lassen.