Select Your Style

Choose your layout

Remshalden im Rems-Murr-Kreis bei Stuttgart im Rahmen der Remstal Gartenschau 2019

 

Update vom 8. Mai 2017:

Der geplante EWILPA im Rahmen der Remstalgartenschau 2019, der in Remshalden innerhalb des bestehenden Geländes integriert werden sollte, war in Bezug auf Planung, Umsetzung und Finanzierung schon so gut wie in trockenen Tüchern.

Es gab hierfür mehrfach Bürgerbeteiligungen und öffentliche Termine. Viele Stunden ehrenamtliche Zeit wurde von engagierten Menschen investiert. Deren Ideen und Impulse wurden gehört und zum großen Teil auch schon planerisch umgesetzt (zum Beispiel mit einer Landschaftsarchitektin).

Und jetzt? Nun wurden aus finanzellen Gründen viele Ideen für die Gartenschau wieder abgesagt. Es wird somit bedauerlicherweisen keinen Genussgarten und Ewilpa in Remshalden zur Gartenschau geben. Dies hat der Gemeindarat so beschlossen. Begründung: Da die Gemeinde sehr viele Neubürger zugeteilt bekommen hat, muss sie nun zwei neue Kindergärten bauen und unterhalten.

Die Gartenschau wird es natürlich trotzdem geben. Zeitlich verkürzt, wie es aus der Presse zu vernehmen ist. Vom 10. Mai bis 20. Oktober 2019.

Die vielen Architekten aus namhaften Büros übrigens haben auch viele Konzepte ausgearbeitet. Und hierfür Ihre Honorare erhalten. Und vieles davon wird umgesetzt. Gebäude. Stein. Beton.

Die Bürger, die sich aktiv beteiligt haben, haben eben „nur“ Ihre Zeit investiert. Und gehen nun mit leeren Händen raus. Es ist auch schade um die reine Tatsache, dass es nun in Remshalden gar keinen Genussgarten und auch keinen Essbaren Wildpflanzenpark geben wird. Nachhaltige Projekte, die auf Dauer angelegt sind. Auch für eine (gesunde) Zukunft der Bürger und damit auch der Kinder. Ein Stück Natur zum Anfassen und Erleben.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön der Stiftung EWILPA an Ute Weigel, Sabine Leisentritt und Werner Kurz für ihr Engagemnt in Sachen EWILPA REMSHALDEN! ♥

 

*****

Und so war es einmal geplant:

 

Remstal_Gartenschau_2019_KLEIN_Bilddatei_72f49a8954

Die Gemeinde Remshalden im Remstal plant im Rahmen der Remstal Gartenschau 2019 einen EssbarenWildpflanzenPark in bestehendes Gelände zu integrieren. Dies geschieht in tatkräftiger Zusammenarbeit mit den ansässigen Obst- und Gartenbauvereinen aus Grunbach, Geradstetten, Hebsack, Rohrbronn und Buoch.

Geplant ist der „Remshaldener Genussgarten“ in einer Symbiose von essbaren Wildbeeren, Wildpflanzen und Wildkräutern und einem modernen Hausgarten. Angegliedert ist eine Streuobstwiese sowie Weinberge.

Von Seiten der Ewilpa kümmern sich die Fachberater/innen Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen Sabine Leisentritt (Remshalden), Werner Kurz (Weinstadt) sowie Ute Weigel (Weinstadt) um die Koordination – und später (2019) mit Angeboten wie Kurse und Führungen.

 

 

Skizze Genussgarten_web

(c) Tanja Nuding Landschaftsarchitektur

 

Hier geht es gleich zur Webpräsenz der Gemeinde Remshalden.

Mehr zur Remstal-Gartenschau hier: www.remstal2019.de

 

 

NO COMMENTS

Comments are closed.