Select Your Style

Choose your layout

Was sind Essbare Wildpflanzenparks?

Bei der Gestaltung von EssbareWildpflanzenParks werden krautig wachsende Wildpflanzen, Stauden, Sträucher und Bäume gepflanzt, um diese dann kontrolliert verwildern zu lassen.
Die Parks sind je nach den örtlichen Gegebenheiten möglichst vielfältig angelegt:
Baumhaine und Hecken, Wiesen, Beeren- und Kräutergärten, Streuobstwiesen, Brachflächen und Feuchtgebiete ergeben im harmonischen Zusammenspiel sowohl ein artenreiches Biotop als auch eine idyllische Erholungslandschaft.

Vorteile:
Essbare Wildpflanzen bieten das ganze Jahr über eine gesunde und schmackhafte Bereicherung des Speiseplans. Als Wildpflanzen gedeihen sie ohne menschliches Zutun – sie werden uns von der Natur geschenkt:

  • ohne Züchtung
  • ohne Gentechnik
  • ohne Dünger
  • ohne Agrarchemie
  • ohne lange Transportwege
  • weder Verpackung noch Müll
  • garantiert frisch
  • Nutzung regionaler und saisonaler Ressourcen

Warum sind Wildpflanzen so wertvoll?

Im Vergleich mit Kultursorten enthalten Wildpflanzen ein Vielfaches an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Zudem halten sie wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe wie ätherische Öle, Bitterstoffe und Antioxidantien für uns bereit. Wildes Gemüse, Kräuter, Blüten, Salate, Beeren, Früchte und Nüsse sind eine kulinarische Bereicherung und die ideale Grundlage für ein gesundes Leben.

Hier die Vergleichszahlen von Kulturgemüse und Wildgemüse:

Der Vergleich von Kulturgemüse und Wldgemüse

Der Vergleich von Kulturgemüse und Wildgemüse

 

Seit Anbeginn der Menschheit vor über 2 Millionen Jahren bildeten essbare Wildpflanzen unsere Lebensgrundlage. Erst mit der Einführung der Landwirtschaft vor einigen tausend – und vor allem im Zuge der industriellen Revolution vor etwas über hundert Jahren – ging das archaische Erfahrungswissen fast gänzlich verloren. Erst heute wird uns in zunehmender Weise dieser Verlust an Lebensqualität bewusst.

Ein essbarer Wildpflanzenpark schafft somit neue Qualitäten und ist…

  • ein Lehr- und Lernort
  • ein Erfahrungsort
  • ein Naturschutzort
  • ein Gesundheitsort
  • ein (Er-)Forschungsort
  • ein Ort der Freiraumgestaltung
  • ein Ort der Erholung
  • ein Ort des soziales Miteinanders
  • ein Ort der Lebensqualität.

=> Was unterscheidet einen essbaren Wildpflanzenpark von „Urban Gardening“ und „Permakultur“?

Hier geht es gleich weiter zum Hintergrundwissen!

NO COMMENTS

Comments are closed.