Select Your Style

Choose your layout

Dillingen im Saarland

 .

In Dillingen im Saarland gab es am 8. November 2016 die allerersten Vorarbeiten zum dortigen EssbarenWildpflanzenPark.

Die ZUKUNFTSWERKSTATT SAAR e.V.  in Dillingen hat zusammen mit einer Flüchtlingsklasse und einer gemischten Klasse (deutsche Jugendliche und Jugendliche mit Migrationshintergrund) vom Berufsbildunszentrum Dillingen (TGBBZ) auf der bestehenden  Streuobstwiese 30 neue „wilde“ Bäume gepflanzt.

(c) LVGL

(c) LVGL Der Lageplan des zukünftigen Geländes der EWILPA Dillingen

 

28. November 2016 gab es schließlich den offiziellen Pressetermin mit Umweltminister Reinhold Jost, den Sponsoren und Vertretern der Stadt Dillingen.

 

ZW Logo_NEUklein

Mehr zur Zukunftswerkstatt e.V. auf deren Facebookseite: https://www.facebook.com/zukunftswerkstattsaar

 

◊ ◊ ◊ ◊

 

Und wie geht es weiter? Ihre Spende ist gefragt!

Diese herbstliche Pflanzaktion war ein erster Schritt und ein beeindruckender Anfang. Die Zukunftswerkstatt Saar e.V. hat zur weiteren Umsetzung des Essbaren Wildpflanzenparks „natürlich“ noch weitere Pflanzen auf ihrer Wunschliste.

Darum freuen wir uns ab sofort auf weitere zahlreiche Spenden zur baldigen Umsetzung und Verwirklichung.

Da man sich das alles vielleicht nicht so konkret vorstellen kann, welche Pflanzen für einen essbaren Park gebraucht werden – und welchen Anschaffungspreis sie in dieser Größenordnung haben – hier eine konkrete Übersicht:

Es werden benötigt…

⇒ für das so genannte „Triskel“ (= das sind drei radialsymmetrisch angeordneten Kreisbögen oder offene Spiralen) mit Heil- und Würzpflanzen:

Kostenpunkt: 100 Pflanzen pro Spirale mit je 400 Euro =  1200 Euro

⇒ für die Beerenhecke:

20 Holunder  (200 Euro)
20 Aronia (630 Euro)
2 Speierlinge (560 Euro)
26 Berberitzen (186 Euro)
5 Kirschpflaumen (445 Euro)
10 Bocksdorn (100 Euro)
1 Sanddorn männl. (55 Euro)
5 Sanddorn weibl. (177,50 Euro)
10 Kornelkirschen (465 Euro)
5 Schlehen (50 Euro)
2 Maulbeeren (290 Euro)
50 Himbeeren (250 Euro)
10 Johannisbeeren rot (250 Euro)
10 Johannisbeeren schwarz (250 Euro)
10 Haselnüsse (570 Euro)

Kostenpunkt Beerenhecke beträgt insgesamt 4478,50 Euro.

⇒ für die Wildblumenwiese ist Saatgut für etwa 1500 m² im Wert von ca. 660 Euro vorgesehen.

 

Spenden ganz leicht gemacht:

Die Bankverbindung für Ihre Spende lautet:
GLS Treuhand e.V.
IBAN: DE63 4306 0967 0013 0227 10
Verwendungszweck „EssbareWildpflanzenParks“

Gut zu wissen:
Bitte unbedingt den Verwendungszweck „EssbareWildpflanzenParks“ bei Ihrer Spende angeben.
Die Spenden sind steuerlich abzugsfähig, da die Ausrichtung der Arbeit der Stiftung den Kriterien der Gemeinnützigkeit entspricht!
Bei einer Spende über 200,- € erstellt die GLS Treuhand e.V. eine Spendenquittung (darum bitte hier unbedingt Name und Adresse bei der Überweisung angeben). Die Quittung kann direkt bei Christiane Altenkamp von der GLS Treuhand (E-Mail: christiane.altenkamp@gls-treuhand.de) angefordert werden. Unterhalb 200,- € akzeptiert das Finanzamt eine Kopie des Kontoauszugs.

◊ ◊ ◊ ◊

 

Hier ein schöner Eindruck des Geländes und der Pflanzaktion:

NO COMMENTS

Comments are closed.